Verlorene Stadt Atlantis: Das kennen

Verlorene Stadt Atlantis: Das kennen

314

Jeder Ort auf der Welt hat seine eigenen Mythen und Überzeugungen, aber manche Geschichten sind so faszinierend, dass sie weltweit bekannt werden, und das ist der Fall bei verlorene Stadt Atlantis.

Der Mythos dieses verlorenen Königreichs, der seit vielen Jahrhunderten in der Geschichte dargestellt wird, weckt seitdem Zweifel, denn während einige glauben, dass die Zivilisation wirklich existierte, machen andere diera Idee lächerlich.

Lassen Sie uns also etwas mehr über die Geschichte der verlorenen Stadt Atlantis und ihre Entwicklung im Laufe der Jahrhunderte erfahren.

Mithilfe der Spiritualität können Sie auch mehr über Ihre eigene Geschichte und Ihre Vorfahren erfahren. Sprechen Sie mit unseren Profis.

In diesem Text sehen Sie:

  • Woher kommt der Mythos der verlorenen Stadt? Die erste Erwähnung der verlorenen Stadt erfolgte durch Platon im 4. Jahrhundert v. Chr
  • Die Geschichte der verlorenen Stadt Atlantis: wie die Stadt entstand, wie sie sich ausdehnte und wie sie endete.
  • Der Mythos vom verlorenen Königreich im Wandel der Zeit: wie die Geschichte von Atlantis seit der ersten Erzählung von Philosophen und Forschern behandelt wurde.

Was ist der Ursprung der verlorenen Stadt Atlantis?

Die verlorene Stadt Atlantis, oder atlantisist ein griechischer Mythos, der im Jahrhundert erschien IV a. Win einer philosophischen Erzählung Plato.

Ihm zufolge war Atlantis eine äußerst entwickelte Zivilisation, die sich auf einer Insel befand, die wir heute kennen Iberische Halbinselfast 9.000 Jahre zuvor deiner Zeit Zusätzlich zur Technologie verfügte die verlorene Stadt Atlantis über:

  • Edelmetalle;
  • Fruchtbares Land;
  • gut ausgebildete Armeen;
  • natürliche Ressourcen (Fauna und Flora).

Was die Religion betrifft, so war Atlantis ein Gebiet, das von Poseidon, dem König der Meere, regiert wurde, und im Zentrum der Stadt befand sich ein großer Tempel, in dem die Atlanter ihrem Gott huldigten und Rituale durchführten.

Ihre fortschrittliche Technologie und ihr Reichtum könnten jedoch eine der Ursachen für ihren Untergang gewesen sein. Mal sehen, warum.

Der Mythos von Atlantis

Die verlorene Stadt Atlantis befand sich an einem Ort namens „Säulen des Herkules“am Zusammenfluss von Atlantik und Mittelmeer.

Abgesehen davon, dass es sich um eine sehr große Insel handelte, zeichnete sich dieser mystische Ort auch durch seine fortschrittliche Technologie und seinen Wohlstand aus.

Und um ihren Territorien und ihrem wohlhabenden Leben zu danken, führten die Atlanter Rituale und Opfergaben durch, um dem Gott Poseidon zu danken, weil sie glaubten, dass die Insel Teil ihres Herrschaftsbereichs sei.

Der Boden der Insel war äußerst fruchtbar und mit einer guten Architektur und guten Bewässerungssystemen ausgestattet. das ganze Königreich Atlantis wusste die natürlichen Ressourcen zu nutzen, denn neben dem fruchtbaren Boden waren die Ländereien dieses verlorenen Königreichs voller Reichtümer, wie zum Beispiel:

  • Eisen;
  • Gold;
  • Bronze;
  • Elfenbein.

Um dieses Gebiet zu schützen, verfügte die verlorene Stadt Atlantis zusätzlich zu ihren Kriegsschiffen auch über eine Armee von mehr als 10.000 Mann. Neben den Menschen standen sie auch unter dem Schutz von Poseidon.

Und genau wie die Atlanter können Sie sich auch mit Hilfe der Spiritualität schützen, sprechen Sie mit unseren Experten und erfahren Sie, wie Ihnen das Tarot dabei hilft.

Das Ende des atlantischen Volkes

Aufgrund ihrer großen militärischen Macht wurden die Atlanter von Gier heimgesucht und begannen darüber nachzudenken, diera Macht auf andere Länder auszudehnen.

Eine Zeit lang gelang es ihnen, viele Gebiete Griechenlands erfolgreich zu erobern und so viele Sklaven zu machen.

Doch in seinem Krieg gegen das Volk von Athen (Stadt benannt nach der Göttin Athene)Am Ende verlor Atlantis. Doch der Widerstand der Athener war so groß, dass es ihnen nicht nur gelang, dem Angriff Widerstand zu leistenandere Länder befreien Sie standen unter der Herrschaft von Atlantis.

Als wir sahen, was die Atlanter aus Gier taten, Zeus beschlossen, die Menschen auf der Insel zu bestrafen. Also schickte er ein Erdbeben, das dazu führte, dass die ganze Stadt vom Meer verschlungen wurde.

Geschichte im Laufe der Jahrhunderte

Laut Platons Bericht glaubten viele Menschen, dass die verlorene Stadt Atlantis real sei, vor allem wegen der Fülle an Details in deiner Geschichte und Standort

Aus diesem Grund begannen einige Forscher und Philosophen der damaligen Zeit, nach historischen Beweisen dafür zu suchen, dass das verlorene Königreich tatsächlich existierte. Während sich die Gesellschaft weiterentwickelte, gewann die Geschichte dieses mystischen Ortes voller Reichtümer immer mehr an Bedeutung.

Allerdings während der MittelalterDer Mythos der verlorenen Stadt Atlantis etwas an Kraft verlorenund die Leute gaben die Vorstellung auf, dass es sich um einen Ort handelte, der wirklich existierte.

Aber in der Modernes Alterder Mythos von Atlantis gewann wieder an Stärke und Viele Orte wurden durchsucht, um zu versuchen, Beweise dafür zu finden, dass diera Gesellschaft existierte. Zuerst war es die Insel Kretaaber nach einer Weile wurde die Idee aufgegeben.

Also begannen sie, das zu untersuchen amerikanischer Kontinent, wo die Indianer Nachkommen der Atlanter wären, denen es gelang, der von Zeus ausgelösten Katastrophe zu entkommen, aber auch diera Theorie wurde verworfen. Anschließend untersuchten sie:

  • die südlichen Meere;
  • Schweden;
  • die Azoren-Archipel (im Atlantischen Ozean);
  • Holzinsel (auch im Atlantik).

Allerdings gelang es keiner dieser Umfragen, historische Ergebnisse zu zeigen, und das ist unsere Frage:

Existierte Atlantis wirklich?

Das werden wir sehen.

Die verlorene Stadt Atlantis heute

Derzeit konzentriert sich die Forschung in Bezug auf dieran mystischen Ort auf das Territorium von Santorineine Insel vor der griechischen Küste, die im Jahr durch einen Vulkanausbruch zerstört wurde 1650 v. Chr.

Den Forschern zufolge zeigen die Ruinen von Santorini, dass a sehr fortgeschrittene Zivilisation für seine Zeit lebte er dort. Darüber hinaus wurden Artefakte gefunden, die zeigen, wie weit die Technologie dieser Zivilisation ihrer Zeit voraus war.

Doch trotz jahrelanger Ausgrabungen es bestehen immer noch Zweifel ob Atlantis wirklich existierte, denn selbst mit den Beweisen aus Santorini stimmt der Ort nicht mit den Berichten von Platons Geschichten überein. Damit bleibt die verlorene Stadt Atlantis ein Rätsel.

Die Darstellungen der Atlanter

Trotz langwieriger Forschung entstanden im Laufe der Zeit verschiedene Theorien über die Menschen in Atlantis und ihre Insel und wurden dargestellt in:

  • Bücher;
  • Largometraje;
  • Entwürfe

Einige dieser Theorien besagen, dass die Atlanter a Menschen unter Wasserzeigen sich als Meerjungfrauen und Wassermänner.

Andererseits gibt es Theorien, dass die verlorene Stadt Atlantis zu ihrem eigenen Schutz versenkt wurde und dass ihre Technologie und ihre Menschen durch eine mächtige Kuppel auf dem Meeresgrund geschützt werden.

Unabhängig von der Theorie können wir jedoch nicht leugnen, dass die verlorene Stadt Atlantis voller Weisheit und vieler Geheimnisse ist. Und Sie können auch dem Weg der Weisheit folgen und sich immer weiter entwickeln. Sprechen Sie mit unseren Profis und erfahren Sie, wie Ihnen das Gypsy-Deck auf diesem Weg hilft.

Bis zum nächsten Mal!

Wir hoffen, dass Ihnen unser Artikel Verlorene Stadt Atlantis: Das kennen

und alles rund um Horoskope, Tarot, Rituale und alles, was damit zusammenhängt, gefallen hat …

 Verlorene Stadt Atlantis: Das kennen

  Verlorene Stadt Atlantis: Das kennen

  Verlorene Stadt Atlantis: Das kennen

Interessante Dinge, um die Bedeutung zu kennen: Rituale

Wir hinterlassen hier auch Themen im Zusammenhang mit: Rituale