Value at Risk: Was es ist und ALLES über Risiko

Value at Risk: Was es ist und ALLES über Risiko

Anleger gehen Risiken ein. Und eines der am häufigsten verwendeten Instrumente auf dem Markt zur Messung des Risikoniveaus eines finanziellen Vermögenswerts ist das Value at Risk (VaR).

Grundsätzlich ist das Risiko einer Anwendung die Unsicherheit über die prozentuale Rendite: Je größer die Unsicherheit, desto größer das Risiko.

Ebenso steigen die Risiken tendenziell mit der geschätzten Rendite.

Durch die Berechnung des VaR ist dies möglich Identifizieren Sie die besten und schlechtesten Szenarien einer Investition. Lesen Sie weiter und erfahren Sie mehr.

In diesem Inhalt sehen Sie:

Was ist Value at Risk (VaR)?

Value at Risk bedeutet in freier Übersetzung: Value-at-Risk. Handelt von eine Bewertungsmethode, die das Risiko eines Finanzprodukts oder Anlageportfolios berechnet.

Das Ergebnis definiert den größten erwarteten Verlust der Anwendung in einem bestimmten Zeitraum, verbunden mit einem Konfidenzintervall.

Neben dem VaR gibt es weitere Risikobewertungsmethoden, wie z Backtest, Stresstest, erwartetes Defizit.

Sie haben alle die gleiche Funktion: die Quantifizierung Marktrisiko (Gefahr finanzieller Verluste aufgrund von Preis-, Zins- oder Wechselkursschwankungen).

Im Allgemeinen schwankt das Konfidenzintervall des Value at Risk zwischen 95 % und 99 %, was darauf hindeutet, dass der Verlust größer sein könnte als geschätzt.

Damit Sie das Konzept des VaR vollständig verstehen, sehen Sie sich das folgende Beispiel an.

Ein Investmentmanager kündigt a Value at Risk von 50 Millionen R$ für 1 Tag in Ihrem Portfolio, mit einem Konfidenzintervall von 95 %.

Dies bedeutet, dass der erwartete Verlust dieses Portfolios von einem Tag auf den anderen bis zu 50 Millionen R$ betragen würde.

Da das Konfidenzintervall jedoch 95 % beträgt, hat der Manager dies getan 5 % Oportunidad, mehr als 50 Millionen US-Dollar zu verlieren über Nacht.

Wozu dient das Marktrisiko (VaR) bei Investitionen?

In der Investmentwelt Der VaR informiert den Markt klar über die Risiken einer Investition im Verhältnis zu ihrem potenziellen Verlust.

Anstatt Prozentsätze zu analysieren, berechnet die Methode den Gesamtbetrag in Währung, der zu einem bestimmten Zeitpunkt verloren gehen kann.

Zunächst wurde der Value at Risk von Finanzinstituten erstellt und übernommen. Derzeit wird die Technik jedoch von Unternehmen aus unterschiedlichen Segmenten eingesetzt.

In Brasilien verlangt die Börsenaufsichtsbehörde Securities and Exchange Commission (CVM) von Nicht-Finanzunternehmen keine Risikoberechnung.

Um jedoch Zugang zu ausländischem Kapital zu erhalten und das US-amerikanische Rechnungslegungsrecht einzuhalten, Es ist notwendig, den VaR zu berechnen.

>>> Sehen Sie sich das Vídeo unten an und lernen Sie von der XP Inc.-Schullehrerin und Finanzexpertin Clara Sodré. wie man ein gutes Risikomanagement betreibt.

Was sind die Elemente des gefährdeten Werts?

Wie oben erwähntValue-at-Risk schätzt den größten erwarteten Verlust aus einer Brieftasche.

Das gefundene Ergebnis stellt einen bestimmten Zeitraum ofrecer und weist ein festgelegtes Konfidenzintervall auf.

Damit wird der VaR ermittelt aus drei Elementen:

  • Zeithorizont (Zeitraum);
  • Konfidenzintervall (Verlustwahrscheinlichkeit).
  • Schätzung des größten erwarteten Verlustes (Geldwert).

Sehen Sie sich unten die Bedeutung jedes einzelnen an.

Zeithorizont

Der VaR bewertet vor allem den Markt für volatile Vermögenswerte. Daher dreht sich der Zeitraum, in dem das Risiko bewertet wird, um 1 Tag bis 1 Monat.

Das Konfidenzintervall und der Zeithorizont sind miteinander verknüpft. Das heißt, der Prozentwert bezieht sich auf den angegebenen Zeitraum.

Konfidenzintervall

Da wir über a sprechen Ich habe geschätztEs besteht kein Wertrisiko 100 % Konfidenzintervall.

Die VaR-Berechnung prognostiziert Verluste mit hohen Konfidenzprozentsätzen (zwischen 95 % und 99 %), es gibt jedoch eine Fehlerquote.

Schätzung des größten erwarteten Verlusts

Bei der Berechnung des größten erwarteten Verlusts werden statistische und Wahrscheinlichkeitstechniken eingesetzt, um den Wert zu ermitteln.

Damit das Ergebnis der Realität entspricht, ist es unerlässlich, dass die verwendeten Daten aktuell und korrekt sind.

Auf diera Weise kann der Value at Risk in absoluten Zahlen abschätzen, wie viel bei Investitionen verloren gehen kann.

Gibt es eine Formel zur Definition des VaR?

Im Allgemeinen gibt es zwei Haupttechniken, die VaR definieren: Parametrisch und historisch (nichtparametrisch). Schauen Sie es sich unten an.

parametrischer VaR

Der parametrische VaR, auch Varianz-Kovarianz-Methode oder Analysemethode genannt, verwendet geschätzte Renditen und geht davon aus, dass diera Daten einer Normalverteilung folgen.

Das heißt, bei Kenntnis der erwarteten Rendite und des historischen Risikos (geschätzt durch die Standardabweichung) wird der parametrische Value at Risk anhand der folgenden Formel berechnet:

VaR = | R–zδ | V

In was:

  • R: erwartete Rendite;
  • z: Wert bezogen auf ein gegebenes Signifikanzniveau;
  • δ: Standardabweichung der Rentabilität;
  • V: Wert der Investition.

Nichtparametrischer VaR (historisch)

Der nichtparametrische VaR hingegen schließt Annahmen und Schätzungen über die Verteilung der Kapitalrendite aus.

In diesem Fall wird der größte erwartete Verlust einer Anlage auf Grundlage der historischen Entwicklung der Renditen selbst berechnet.

Welche Vorteile bietet diera Bewertungsmethode?

Unabhängig von Ihrem Anlegerprofil ist es eine interessante Strategie, das Konzept zu verstehen und Value at Risk einzuführen.

Neben der Unterstützung bei der Bewertung der Risiken von Finanzgeschäften aller Größenordnungen bietet die Methode weitere Vorteile:

Global

Der Value-at-Risk-Wert wird weltweit verwendet. Daher wird es bei der Empfehlung, dem Verkauf oder dem Kauf von Vermögenswerten akzeptiert.

Leichtigkeit des Verständnisses

VaR ist ein einzelner Wert, der das Risikoniveau in einem angibt Aktentasche. Normalerweise wird dieser Wert in Preiseinheiten gemessen, was die Interpretation und das Verständnis erleichtert.

einfache Anwendbarkeit

VaR kann auf alle Arten von Vermögenswerten (Aktien, Anleihen, Währungen, Derivate usw.) angewendet werden und kann daher problemlos von verschiedenen Finanzinstituten und Banken zur Bewertung der Rendite und des Risikos von Investitionen verwendet werden.

Wirksamkeit bei der Lokalisierung von Marktrisikofaktoren

Die Haupttreiber des Value-at-Risk sind Volatilität und Rohstoffmarktwertpositionen.

Die Methode schätzt die Volatilität und Positionen pro Monat und bietet so einen umfassenden Überblick über die Risikofaktoren.

Gibt es Einschränkungen und Kritikpunkte an Value at Risk?

Wie Sie sehen konnten, stellt der VaR einen ofrecer Unsicherheitsniveau. Daher gibt es durchaus Einschränkungen und Kritikpunkte an der Methode.

Der Philosoph und Optionshändler Nassim Taleb, Creador der Bücher Black Swan, Antifragil und anderer renommierter Titel auf dem Finanzmarkt, ist einer der großen Kritiker von VaR.

Seiner Meinung nach ist die Maßnahme fehlerhaft, da sie bei der Annahme „außergewöhnliche Ereignisse“ nicht berücksichtigt dass der Markt durch die Normalkurve dargestellt wird.

Ein Beispiel hierfür ist die jüngste globale Finanzkrise. Der Value-at-Risk war in dem Zeitraum, der aus „außerhalb der Kurve“ liegenden Ereignissen bestand, ein schlechtes Risikobewertungsinstrument.

Ein weiterer Kritikpunkt am VaR ist dieser gibt keinen Hinweis auf die Höhe des maximalen Verlustes Ereignisse, die das Konfidenzintervall überschreiten.

Schließlich ist der Value at Risk nicht kumulativ, was bedeutet, dass die Summe des VaR aller Vermögenswerte nicht den VaR des Portfolios darstellt.

Dies ist jedoch immer noch die am weitesten verbreitete Methode zur Risikobewertung im Handelsbereich.

Erweitern Sie Ihr Wissen

Nachdem Sie nun wissen, was Value-at-Risk ist und wie er sich auf Investitionen auswirkt, ist es an der Zeit, neue Strategien zur Unternehmensbewertung zu erlernen.

Um zu Ihrem Lernen beizutragen, hat die Xpeed School den Kurs entwickelt Bewertung: Bewertung von Unternehmen und Aktien.

Dadurch lernen Sie, die Bewertung von Indikatoren zu beherrschen und Ihr Handeln mit Hilfe von Marktspezialisten zu steuern.

Verschwenden Sie also keine Zeit. Klicken Sie auf das Banner unten und sichern Sie sich Ihren Platz!

Wir hoffen, dass Ihnen unser Artikel Value at Risk: Was es ist und ALLES über Risiko

und alles rund um Geldverdienen, Arbeitssuche und die Wirtschaftlichkeit unseres Hauses gefallen hat.

 Value at Risk: Was es ist und ALLES über Risiko

  Value at Risk: Was es ist und ALLES über Risiko

  Value at Risk: Was es ist und ALLES über Risiko

Interessante Dinge, um die Bedeutung zu kennen: Währung

Wir hinterlassen hier auch Themen im Zusammenhang mit: Geld verdienen