Grundrezept für Risotto

Grundrezept für Risotto

Vorbei sind die Zeiten, in denen Risotto-Rezepte nur in feinen Restoranes erhältlich waren. Risotto-Rezepte bergen keine dunklen Geheimnisse mehr, wie es beim Risotto-Grundrezept der Fall ist. Heute gelten sie als einfache Gerichte und Wildcards für die Momente, in denen man den Tag „tchan“ möchte, denn Risotto ist einhellig.

Man wird selten jemanden finden, dem das Gericht nicht schmeckt. Zumal es unzählige Rezepte gibt, die jeden Gaumen erfreuen. Vom Fleischfresser oder Vegetarier bis zum Laktoseintoleranten oder sogar Menschen, die keinen Reis mögen. Immerhin hat die Basis bereits mehrere Adaptionen, darunter auch solche ohne Reis, beherbergt.

Was Sie in diesem Inhalt finden

Grundrezept für Risotto

Zutaten:4 Colheres (Suppe) Butter, 1 mittelgroße gehackte Zwiebel, 2 Xícaras (Chá) Baumreis, 1 Xícaras (Chá) Weißwein (200 ml), 1,5 Liter Frango- oder Hülsenfruchtbrühe, ½ Xícaras (Chá), geriebener Parmesankäse (60 Gramm), Salz nach Geschmack

Zubereitungsmodus:Zunächst in einer Bratpfanne oder Bratpfanne mit breitem Boden und hohem Rand die Hälfte der Butter erhitzen und die Zwiebel bei weiterer starker Hitze glasig braten.

Dann den Reis hinzufügen und weitere 2 Minuten anbraten. Den Weißwein dazugeben und bei starker Hitze auf die Hälfte reduzieren.

Fügen Sie nach und nach die Hühnerbrühe hinzu und fügen Sie mehr hinzu, wenn die Flüssigkeit austrocknet.

Anschließend ständig umrühren, damit das Risotto sehr cremig wird.

Zum Schluss den Herd ausschalten, die restlichen 2 Esslöffel Butter und den geriebenen Käse hinzufügen.

Dies ist das Grundrezept für Risotto. Wenn Sie möchten, können Sie Speck hinzufügen und Sie erhalten ein Speckrisotto.

Geschichte des Risottos

Risotto wurde im 11. Jahrhundert in der Lombardei in Norditalien geboren. Es entstand aus der Verwendung des für Risotto charakteristischen kleinen Reiskorns. Risotto bedeutet übrigens „kleiner Reis“ oder „kleiner Reis“.

Gastronomiehistoriker weisen darauf hin, dass das berühmteste Risotto-Rezept fünf Jahrhunderte später in Mailand erschien, weil man bei der Verwendung von Safran im Reis ein Versehen begangen hatte.

In Brasilien gelangte Risotto etwa im 19. Jahrhundert mit der Einwanderung von Italienern. Und wir können uns kaum vorstellen, dass wir für verschiedene Variationen von Risotto-Rezepten verantwortlich sind.

Erinnern Sie sich an das, was wir zuvor über das charakteristische Risotto-Getreide erwähnt haben? Es handelt sich um Baumreis. Er unterscheidet sich vom gewöhnlichen weißen Reis sowohl im Format als auch in der Zubereitung und Auswahl der Zutaten.

Wenn Sie das Grundrezept für Risotto noch nie gemacht haben, gibt es hier eine gute Nachricht: Die Basis ist sehr einfach und vielseitig. Es besteht aus Wein, Gemüsebrühe, Butter und Parmesankäse. Von dort aus können Sie die Kompositionen und Begleitungen variieren.

Hochgeschätzt? Krempeln Sie also die Ärmel hoch und folgen Sie jetzt unserem Grundrezept für Risotto. Sie werden es nicht bereuen!

Wir hoffen, Ihnen hat unser Artikel Grundrezept für Risotto

und alles rund um das Kochen, die Zubereitung von Desserts und alle Arten von Rezepten gefallen

 Grundrezept für Risotto

  Grundrezept für Risotto

  Grundrezept für Risotto

Interessante Dinge, um die Bedeutung zu kennen: Frühstück

Wir hinterlassen hier auch Themen im Zusammenhang mit: Frühstück