Göttinnen des Heiligen Weiblichen – Die 5 Energien von

Göttinnen des Heiligen Weiblichen – Die 5 Energien von

966

In allen Traditionen gibt es eine Fülle von weiblichen und heilige weibliche Göttinnen Alle Hindus bieten Einblick in die Essenz der Shakti-Energie der Weiblichkeit.

Von Wildheit bis Wohlwollen, von Wohlstand bis Transformation und von der Geburt bis zum Tod gibt es eines davon gab esHeilige Weiblichkeit für jeden Aspekt der Weiblichkeit. Jeder dieser Aspekte hat eine tiefere Bedeutung, und auch wenn sie nicht immer offensichtlich oder zum Ausdruck kommen, tragen wir alle die Qualitäten jeder Göttin des heiligen Weiblichen in uns.

Die Beziehung, die jeder von uns zu seiner Mutter hat, ist völlig einzigartig. Für manche mag die Mutter ihre beste Freundin sein, für andere eine Fremde, und wieder andere haben möglicherweise mit einer schwierigen Beziehung zu ihrer eigenen Mutter zu kämpfen.

Was wir aus dieran unterschiedlichen weiblichen Beziehungen lernen können, ist, dass keine zwei Frauen den gleichen Geist, Körper, die gleichen emotionalen Prozesse oder das gleiche Toleranzniveau haben. Das Verhalten jeder Frau auf der Welt ist ein individueller Ausdruck ihrer gesamten Weiblichkeit und Teil der heiligen weiblichen Energie oder Shakti, die allen Frauen überall zugrunde liegt.

diera fünf heilige weibliche Göttinnen Hindus zeigen uns, was wir können und sein können. Wir kennen unsere kreativen und destruktiven Kräfte, unsere liebevolle Seite und unsere schrecklichen Tiefen, unser Licht und unsere Dunkelheit.

In die vielen Formen der Mutter einzutauchen bedeutet, verschiedene Teile von uns selbst und unserer Persönlichkeit kennenzulernen, zu verstehen, dass wir in der Lage sind, zu geben und zu empfangen, zu erschaffen und zu zerstören, gut und böse, und dann bewusst zu entscheiden, wie wir uns in der Welt verhalten . .

Immer wenn Sie merken, dass Ihre Stimmung in Sekundenschnelle von süß zu bitter wechselt, dass Ihre Gereiztheit und Wut Sie oft überwältigen können oder dass Sie tatsächlich eine tiefe und grenzenlose Fähigkeit haben, sich um andere zu kümmern, beobachten Sie sich selbst. Sie äußern sich die verschiedenen Aspekte der Göttinnen der Heiligen Weiblichen Mutter.

Lesen Sie weiter, um herauszufinden, wie wir die Qualitäten jeder heiligen weiblichen Muttergöttin nutzen können und an wen wir uns wenden können, wenn wir Führung brauchen.

Göttinnen des Heiligen Weiblichen

Durgha – Kriegergöttinnen

Durgha, was „unbesiegbar“ oder „unüberwindbar“ bedeutet, ist eine äußerst beschützende Mutter. Der ursprüngliche Name setzt sich aus der Wurzel Dur (bedeutet „schwierig“) und Gam (bedeutet „bestehen“ oder „bestehen“) zusammen. Betrachten Sie sie als die Mutter, die für den Schutz ihrer Familie kämpft und ein Nein nicht als Antwort akzeptiert.

so mächtig Göttin des heiligen Weiblichen Der Kriegermutter geht es darum, böse Mächte, Dämonen und alles zu bekämpfen, was den Frieden, den Wohlstand und den Dharma (Lebenszweck) guter Menschen bedroht.

Kali – Göttinnen des Todes, der Zeit und des Gerichts

Kali bedeutet „Zeit“ und sie ist die Göttinnen des heiligen Weiblichen stellt die Uhr von Leben und Tod ofrecer. Kali gilt als die Schrecklichste und Wildeste und trägt eine Halskette aus abgetrennten Köpfen und einen Rock aus abgetrennten Armen. Ihr Mund ist leuchtend rot, ohne Lippenstift, aber blutig, und sie trägt ein Schwert und einen menschlichen Kopf.

Auch wenn es wie ein Albtraum erscheinen mag, ist Kali diejenige, die dem Ego den Kopf abschlagen kann, also dem, was unser Potenzial einschränkt. Wenn wir eine große Veränderung in unserem Leben brauchen oder die Fähigkeit, etwas Altes abzureißen, um Platz für etwas Neues zu schaffen, kann uns das helfen, die schwierige Phase zu überstehen. P

Es ist vielleicht nicht einfach oder schön, aber Kali kann uns ein wildes und kraftvolles Wesen verleihen, das uns hilft, Hindernisse zu überwinden. Im Wesentlichen ist sie die Mutter dafür, dass es manchmal grausam ist, freundlich zu sein, und selbst wenn es uns zu diesem Zeitpunkt nicht gefällt, helfen uns ihre Lektionen, klügere und bessere Menschen zu werden.

Lakshmi – Göttinnen des Wohlstands und der Fülle

Lakshmi ist wie die Tante, die für gutes Benehmen Süßigkeiten und Taschengeld verteilt. Sie ist die Göttin des heiligen Weiblichen Es symbolisiert Wohlstand und Überfluss. Es wird oft verehrt, wenn neue Unternehmen eröffnet werden, in der Hoffnung, Segen und Glück zu senden.

Lakshmi konzentriert sich nicht nur auf Glück und Reichtum im materiellen Sinne, sondern sie ist auch diejenige, die uns wohlhabende Gesundheit und ein glückliches Leben schenkt. Lakshmi sitzt und hält eine Lotusblume, die persönliches Wachstum, spirituelle Befreiung, Glück und Selbstbewusstsein symbolisiert.

Parvati – Göttinnen des heiligen Weiblichen der Fruchtbarkeit

Das ist Göttin des heiligen Weiblichen von Fruchtbarkeit, Liebe, Schönheit und Ehe. Bei Parvati dreht sich alles um kreative Weiblichkeit. Zusammen mit Lakshmi und Saraswati bildet sie die Tridevi, die Dreifaltigkeit der hinduistischen Göttinnen.

Parvati ist einer Erdenmutter sehr ähnlich, freundlich und liebevoll. Die Bilder zeigen oft seine Hand im Abhya oder furchtlosen Mudra. In Zeiten, in denen wir das Bedürfnis verspüren, vorsichtiger und geerdeter zu sein, ist sie eine Person, deren Qualitäten wir verkörpern können.

Saraswati – Heilige weibliche Göttinnen des Wissens, der Musik, der Kunst, der Weisheit und der Literatur

Göttinnen des Wissens, der Musik, der Kunst, der Weisheit und der Literatur. Wir können die Qualitäten von Saraswati beobachten, wenn wir studieren oder kreativ werden. Saraswati wird normalerweise im Frühling verehrt. An ihrem Feiertag helfen Eltern ihren Kindern oft, das Schreiben des Alphabets zu lernen.

Ihr Name deckt sich mit der Bedeutung von „diejenige, die spricht und Wissen besitzt“, obwohl sie auch mit dem großen Fluss Saraswati in Indien verbunden ist. Aus diesem Grund wird angenommen, dass ihre Weisheit und Kreativität die Gewässer Indiens durchstreifen, und alte Texte wie der Rig Veda ehren sie seit Anbeginn der geschriebenen Geschichte; „Die besten Mütter, die besten Flüsse, die besten heilige weibliche GöttinnenSarasvatī“.

Sie mögen mich? Hinterlassen Sie uns einen Kommentar mit Ihrer Meinung. Viel Spaß und sehen Sie auch:

Wir hoffen, dass Ihnen unser Artikel Göttinnen des Heiligen Weiblichen – Die 5 Energien von

und alles rund um Horoskope, Tarot, Rituale und alles, was damit zusammenhängt, gefallen hat …

 Göttinnen des Heiligen Weiblichen – Die 5 Energien von

  Göttinnen des Heiligen Weiblichen – Die 5 Energien von

  Göttinnen des Heiligen Weiblichen – Die 5 Energien von

Interessante Dinge, um die Bedeutung zu kennen: Rituale

Wir hinterlassen hier auch Themen im Zusammenhang mit: Rituale