In Kooperation mit den Berliner Streetstyle-Experten von OVERKILL präsentiert nineties berlin die „Sneakers of the Nineties“. Aus mehreren Privatsammlungen trugen die Kuratoren von OVERKILL weit über 150 Schuhmodelle zusammen, die beispielhaft für die Mode und die Trends der 90er-Jahre stehen und mittlerweile Kult-Status genießen.

In der deutschen Sneaker-Geschichte stellen die 90er-Jahre eine wichtige Zeit dar. Auf der einen Seite wurden Modelle auf den Markt gebracht, die auch noch heute die Herstellermarken prägen. Diese Sneaker wurden im Laufe der Zeit beispielsweise mit verschiedenen Farben oder anderen Materialien neu interpretiert. Auf der anderen Seite bedingte der Mauerfall im November 1989 das Zusammenwachsen zweier staaten, womit sich ein völlig neuer Markt für die Firmen im Osten Deutschlands eröffnete.

OVERKILL ist ein Kind der pulsierenden Berliner Graffiti-Szene der 90er-Jahre und verlieh dieser 1992 zum ersten Mal mit dem gleichnamigen Printmagazin „OVERKILL“ ein Sprachrohr. Mittlerweile bieten sie in ihren Läden am Schlesischen Tor die größte Sneaker-Auswahl Berlins an, kuratieren Ausstellungen, organisieren Konzerte und Kunstaktionen. Seit vielen Jahren arbeitet OVERKILL außerdem mit bekannten Marken wie adidas, asiscs oder reebok zusammen, um neue Sneaker-Designs zu entwickeln.

die sonderausstellung wird bis zum 23. Juni 2019 zu sehen sein.

Bilder: OVERKILL, berlin 2019